Dachumdeckung mit KFW-Zuschuss in Villingen

An diesem Gebäude in der Villinger Wöschhalde musste aufgrund eines massiven Marderbefalls das Dach saniert werden. Um für die gesamte Maßnahme einen 10% KFW-Zuschuss zu erhalten, wurde die neue Wärmedämmung so ausgeführt, dass diese den entsprechenden Anforderungen der KFW genügen. Antragsformulare und Wärmedämmkoeffizientsberechnungen sowie Diffusionsberechnungen wurden von Ettwein bearbeitet. Als Aufsparrendämmung wurden diffusionsoffene Holzfaserdämmplatten verwendet - diese sorgen zusätzlich für Hitzeschutz im Sommer sowie für verstärkten Hagelschutz.

 

Zurück